N03/56 Zürich-Wollishofen bis Wädenswil, Vorausmassnahmen Trasse

Eine stetig anwachsende Verkehrslast - sowohl in Bezug auf die Anzahl der Fahrzeuge als auch deren Achsbelastungen - bedeutet, dass die Straßenoberflächen mehr und mehr beansprucht werden. Im Sinne einer vorgezogenen Sofortmassnahme musste auf dem beschriebenen Teilstück eine Oberbausanierung durchgeführt werden. Das Teilstück galt bei Regen als stark Aquaplaning gefährdet und musste deshalb auch bezüglich der Oberflächen-Entwässerung neu konzipiert werden.
NYNAS BITUMENNYPAVE 20
  • TYP Autobahn
  • PRODUKT Nypave 20


Nypave 20 ist ein Straßenbaubitumen und wird nach der Norm EN13924 hergestellt und bietet über dieses Anforderungen hinaus eine bessere Performance für diesen Anwendungsbereich.

 

Ausgangssituation

Eine stetig anwachsende Verkehrslast - sowohl in Bezug auf die Anzahl der Fahrzeuge als auch deren Achsbelastungen - bedeutet, dass die Straßenoberflächen mehr und mehr beansprucht werden. Im Sinne einer vorgezogenen Sofortmassnahme musste auf dem beschriebenen Teilstück eine Oberbausanierung durchgeführt werden. Das Teilstück galt bei Regen als stark Aquaplaning gefährdet und musste deshalb auch bezüglich der Oberflächen-Entwässerung neu konzipiert werden.

Lösungskonzept

Vorausschauend wurde in den frühen 1980ern in Frankreich das neue Asphaltgemisch „EME” entwickelt. Dieser „Enrobé à Module Élevé“ (oder Asphalt mit erhöhter Steifigkeit) wird für Tragschichten und Binderschichten in Straßenaufbauten mit besonderen Verkehrsbeanspruchungen eingesetzt. Die höhere Festigkeit des EME leistet mehr Widerstand gegen bleibende Verformungen. Rund 25‘000 Tonnen AC EME 22 Beläge wurden mit Nypave Nypave 20 Hartbitumen hergestellt. Der Recycling-Materialanteil betrug 30 (EME C1) resp. 40% (EME C2) ein. Die Tagesleistung betrug im Durchschnitt 1‘700 Tonnen Asphaltmischgut und wurde parallel mit zwei Einbau-Fertiger verarbeitet. Gesamt wurden 35’000 Tonnen Asphalt eingebaut. Nynas hat sich speziell mit der Optimierung der verwendeten harten Bindemittel befasst. Hier konnte eine Balance geschaffen werden zwischen einer ausreichenden Steifigkeit einerseits und einem guten Ermüdungsverhalten andererseits. Täglich Mischgutkontrollen vom Unternehmer, der Bauherrschaft und dem Produktionswerk sicherten einen hohen Qualitätsstandard.

Details

Diese Aufgabenstellung ist auf der Strecke bei Zürich Wollishofen bis Wädenswil durch die Arbeitsgemeinschaft hervorragend gelöst worden. Der vom ASTRA, Bundesamt für Strassenbau, definierte Aufbau umfasst folgende Schichten:

  • 15 cm AC F 22
  • 8 cm AC EME 22 C2
  • 8 cm AC EME 22 C 1
  • 3 cm AC MR 8 PmB mit Kalkhydrat

Die gesamten Eigenschaften der Nypave Hartbitumen für EME Beläge sind aus den separat erhältlichen Produktdatenblättern ersichtlich.

Zusammenfassung

Die Herausforderung beim Bindemittel ist die Optimierung sowohl einer adäquaten Steifigkeit als auch einer stimmigen Ermüdungsresistenz. Ziel für das Gemisch ist es, die Balance zwischen den Parametern zu halten, die die Ermüdungsresistenz bestimmen (so wie der typischerweise hohe Bitumenanteil in einem EME-Gemisch) und jenen, die einen Effekt auf die Spurrillenbildung haben. Um das EME-Konzept zu einem Erfolg werden zu lassen, ist eine gute Zusammenarbeit zwischen den Bitumenherstellern, den Straßenbauverwaltungen und den Asphaltproduzenten eine absolute Notwendigkeit.

Laden Sie diese Information wie Nypave 20 verwendet wurde für das N03/56 Zürich-Wollishofen bis Wädenswil, Vorausmassnahmen Trasse, Project pdf.

BAUMASSNAHME N03/56 Zurich-Wollishhofen bis Wädenswil, Vorausmassnahmen trasse

 

AUFTRAGGEBER ASTRA, Bundesamt fur Straßenbau

 

AUFTRAGNEHMER Arbeitsgemeinschaft Vago ZN Kibag, Zurich / Walo Bertschinger, AG Zurich / Keller-Frei AG, Zurich-Wallisellen

 

ASPHALTHERSTELLER BAB Belag AG Birmensdorf, ein Unternehmen der BHZ Baustoff Holding Zurch AG

 

BAUZEIT Mai - August 2010

Kontakte

Jentzsch, Mario

Sales Manager Western Europe

Phone: +32-2-709-68-35

Mobile: +49-173-8611224

Mail: mario.jentzsch@nynas.com

Driske, Lars

Technical Sales Manager Western Europe

Phone: +32-2-709-68-35

Mobile: +49-172-9700367

Mail: lars.driske@nynas.com