Anwendungsgebiete

Heißmischasphalt (HMA) und Warmmischasphalt (WMA) sind sehr vielseitig einsetzbare, nachhaltige Technologien mit Anwendungstemperaturen von über 100°C. Sie liefern einen Mehrwert und leistungsbasierte Lösungen für vielfältige Anwendungen und Einsatzmöglichkeiten. Die kalten und semiwarmen Anwendungen umfassen ein breites Spektrum an Belagstechnologien, deren Anwendungstemperaturen bei unter 100°C liegen. Herstellen des Schichtenverbundes, Oberflächenbehandlung und Schaummischgut sind nur einige Beispiele für Techniken bei Kalt- und Semiwarm-Anwendungen.

Heißasphalt-Anwendungen

 

Nynas liefert ein breites Angebot an Straßenbau-Bitumen sowie modifizierte und spezielle Bindemittel für Anwendungen mit Heißmischasphalt (HMA). HMA ist ein sehr vielseitiger Baustoff mit wirtschaftlichen und leistungsorientierten Lösungen für ein breites Spektrum an Anwendungen.

Seine anerkannte Leistungsfähigkeit, Dauerhaftigkeit und Vielseitigkeit machen Heißmischasphalt zu einer überaus geeigneten Lösung im Bau von nachhaltigen Straßen und Verkehrsinfrastrukturen.

Kalt- & Semiwarmasphalte

 

Nynas liefert ein breites Spektrum an Bitumen-Lösungen für Anwendungstemperaturen unter 100° C. Dazu zählen Bitumen für den Bereich Schichtenverbund, Oberflächenbehandlungen, Schlämme und Dünnschichtbeläge sowie für Kaltmischgut, Anwendungen mit Schaumbitumen oder semiwarmes Mischgut. Dabei wird Kaltmischgut unter Verwendung von Bitumenemulsionen oder Schaumbitumen hergestellt.

Mit der erfolgreichen Entwicklung von ressourcenschonenden und energieeffizienten Asphalttechnologien verringert die Branche ihren Verbrauch an fossilen Energieträgern und die CO2-Belastungen. Die Senkung der erforderlichen Produktionstemperatur von Asphalt führt zu weiteren wichtigen Fortschritten in der Energieeinsparung. Die wachsende Palette an warmen, semiwarmen und kalten Mischguttechnologien vergrößert das Spektrum an möglichen technischen Lösungen entscheidend.