Für eine nachhaltige Gesellschaft

Wie die Gesellschaft insgesamt trägt auch Nynas die Verantwortung, einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung zu leisten. Johan Andersson erläutert den Weg zur Reduzierung unserer Klimaauswirkungen.

Niemand kann die Herausforderungen ignorieren, vor denen die Menschheit in Bezug auf die globale Erwärmung und den Klimawandel steht. Die Emissionssenkungen, die notwendig sind, um einer langfris-tigen Störung der globalen Ökosysteme entgegenzuwirken, betreffen alle Teile der Gesellschaft. Eine große Verantwortung, einen Beitrag zu einer positiven Entwick-lung zu leisten, trägt auch die Wirtschaft.

„Wir dürfen aber nicht vergessen, dass Nynas als Unternehmen Produkte her-stellt, die notwendig sind, damit wir den über lange Zeit aufgebauten Wohlstand erhalten und weiterentwickeln können“, bemerkt dazu Johan Andersson, der zum Jahreswechsel die Position des Vice President Group Strategy & Sustainability bei Nynas angetreten hat. „Die Heraus-forderung besteht darin, den Wandel zu vollziehen und neue Lösungen zu finden, da wir und die übrige Wirtschaft mit ihren Klimaauswirkungen ein Teil des Problems sind. Doch wir werden auch an den not-wendigen Veränderungen beteiligt sein.“

Andersson bringt umfangreiche Erfahrungen aus leitenden Positionen in der Chemie- und Ölindustrie mit, unter anderem aus dem Segment Spezialöle bei BP. In den vergangenen Jahren war er CEO des Branchenverbands der Kraftstoff-, Bitumen- und Schmierstoffunternehmen in Schweden.

„Ein wichtiger Aspekt meiner neuen Aufgabe wird die Zusammenarbeit mit dem Geschäftsbetrieb von Nynas sein, um noch mehr Lösungen für den Klimawandel zu entwickeln. Wenn wir und andere die Entwicklungsarbeit zur nachhaltigen Herstellung von Bitumen nicht weiter vorantreiben, wird die Gesellschaft zum Stillstand kommen.“

Vier Schwerpunktbereiche Die Nachhaltigkeitsarbeit von Nynas wird im Rahmen von vier Schwerpunktbereichen durchgeführt.

1. Bei nachhaltigen Produkten geht es um die Herstellung von Produkten, die eine lange Lebensdauer haben und wiederverwendbar sind. Außerdem wird untersucht, wie sich erneuerbare Komponenten auf das Verhalten auswirken und die Klimaauswirkungen reduzieren können.

2. Der Bereich Umwelt und Klima betrachtet die Umstellung, die erforderlich ist, um bis 2050 eine CO2-neutrale Gesellschaft zu schaffen, indem der Energieverbrauch und die Treibhausgasemissionen reduziert werden.

3. Im Bereich Gesundheit und Sicherheit liegt der Schwerpunkt auf der kontinuierlichen Verbesserung der Meldung und Nachverfolgung von Vorfällen und auf Initiativen zur Schaffung einer guten Sicherheitskultur in der gesamten Wertschöpfungskette.

4. Der Schwerpunktbereich Mensch und Gesellschaft zielt darauf ab, Nynas als attraktiven Arbeitgeber und verantwortungsvollen Geschäftspartner auf allen Ebenen zu etablieren.

Laut Andersson könne ein klarer Beitrag zum Klimawandel geleistet werden, obwohl die Produktion auf fossilen Rohstoffen basiert.

„Unsere Bitumenprodukte werden nicht verbrannt, sondern verfügen über Eigenschaften, die eine lange Verwendung ermöglichen. Außerdem sind sie zu 100 % wiederverwendbar. Aber wir müssen na-türlich die gesamte Wertschöpfungskette berücksichtigen, sowohl bei der Produktion in unseren Raffinerien als auch den Transporten zu den Kunden, und dabei sicherstellen, dass wir die Klimaauswirkungen reduzieren, die unsere Aktivitäten insgesamt verursachen.“

Wie wird dieses Ziel in der Praxis umgesetzt?

„Es gibt eine Reihe von Initiativen, große wie kleine. Vor allem sind wir besser dabei geworden, unsere Maßnahmen im Bereich Nachhaltigkeit zu messen und Ziele zu setzen, damit wir tatsächlich die notwendigen Veränderungen erreichen.

Aber wir brauchen auch eine langfristige Strategie, um zu zeigen, in welche Richtung wir gehen. Und diese soll in diesem Jahr vorgestellt werden. Mit einem solchen Plan werden wir die Frage beantworten können, welche Art von Unternehmen Nynas 2030 und 2050 sein wird und was von uns verlangt wird, um einen Beitrag zu einer weltweit nachhaltigen Entwicklung zu leisten.“

Andersson erwähnt auch die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, die Nynas im Produktbereich leistet.

„Dazu gehören zum Beispiel unser neues biogenes Bindemittel und das ReSolution-Konzept, das eine Reihe von Produkten umfasst, die die Nachhaltigkeitsarbeit unserer Kunden unterstützen. Ebenso beobachten wir genau die Frage, wie sich ein erhöhter Anteil von Elektroautos und neuen Elektrostraßen auf die Straßenbeläge der Zukunft auswirken wird.“

Der erforderliche Wandel in der Öl- und Bauindustrie erfordert eine enge Zusammenarbeit mit den Akteuren innerhalb und außerhalb der Branche.

„Ich setze auf Offenheit und Transparenz und darauf, die Kräfte zu bündeln und Koalitionen mit anderen zu schließen. So können wir den Druck erhöhen und gemeinsam mehr tun, intelligenter handeln und sicherstellen, dass das Thema Nachhaltigkeit immer oben auf der Agenda steht.“

Aber es geht auch darum, Anforderungen zu stellen.

„Wenn wir unseren Kunden helfen sollen, deren Nachhaltigkeitslösungen umzusetzen, müssen sie uns genauso fordern wie wir unsere Zulieferer fordern. Anforderungen zu stellen ist ein wichtiger Bestandteil des Veränderungsprozesses.“ Auch wenn Andersson sein Büro verlässt, hört für ihn die Arbeit an der Nachhaltigkeit nicht auf.

„Ich bin gerade in ein neues Haus gezogen und habe Angebote für Solarmodule für das gesamte Dach erhalten. In der Familie recyceln wir und wir versuchen, so energieeffizient wie möglich zu leben. Ich kann mich nicht im Büro mit Nachhaltigkeit beschäftigen und dann nach Hause gehen und mich völlig anders verhalten. Alles hängt mit allem zusammen!“

Notizen

Bitumen to focus on core European markets

The world is changing at a rapid pace, and Nynas is now taking strategic steps to strengthen its competitiveness in core markets. Nynas will create a business footprint focusing on customers in the naphthenics and bitumen market in Europe, and significantly improve efficiency to deliver a competitive customer experience. Furthermore, Nynas will focus on four strategic sustainability areas: product development, environment and climate change, health and safety as well as people and society.

Sicherheit

Appreciated Safety Day in Norway

To minimise the risk of accidents and injuries when loading and unloading bitumen, Nynas holds annual driver meetings.

Interview

Brains of Nynas: Sarah Badley

Sarah Badley works as Bitumen Sales Manager, covering the North of England, but is also responsible for the Nynas Bitumen Customer Service Centre in the UK. She joined Nynas in 2014, having spent many years working in the motor industry with brands including Porsche, Mercedes-Benz and BMW. Find out what's on her mind.

Notizen

Natürliches Bitumen im Turm zu Babel

Durch Spektroskopie, Mikrotomographie und Rasterelektronenmikroskopie konnten Forscher nachweisen, dass die Ziegel bei diesem mächtigen Turm mit natürlichem Bitumen verbunden waren.

Notizen

Alle zentralen Akteure arbeiten zusammen

Katri Eskola, Expertin für Straßeninstandhaltung Finnische Straßenbaubehörde

Debatte: Die COVID-19-Pandemie


Abonnieren Sie!

Bitumen Matters anfordern.

Klicken Sie hier, um das Magazin auf Deutsch, Englisch oder Schwedisch zu erhalten.