Asphalt – ein Kreislaufmaterial

Die Wiederverwendung von Asphalt ist ein Bereich, in dem die Bitumen- und Asphaltindustrie zu einer nachhaltigeren Ausnutzung unserer natürlichen Ressourcen beiträgt.

Asphalt ist zu 100 % wiederverwendbar! Die zunehmende Kreislaufwirtschaft bei Asphaltstraßen hat viele positive Nachhaltigkeitseffekte. Durch Einbeziehung größerer Anteile von wiederverwendetem Asphalt sparen wir frische Rohstoffe wie Bitumen und Zuschlagstoffe ein, die zum Teil über große Distanzen transportiert werden müssen. Dies wiederum hat das Potenzial, Emissionen beim Transport einzusparen.

Der Anteil an verfügbaren ausgebauten Asphaltbaustoffen, die nicht deponiert, sondern wiederverwendet werden, steigt daher überall. Den größten Wert zieht man aus ausgebauten Asphaltbaustoffen, indem sie in den gebundenen Schichten in der Straße verwendet werden. Eine Verwendung in den ungebundenen Schichten als einfachen Ersatz für Zuschlagstoffe erfasst den Leistungswert und finanziellen Wert von Bitumen in den ausgebauten Asphaltbaustoffen auf keinen Fall.

Ein Blick in die Statistiken, die von der European Asphalt Pavement Association (EAPA) veröffentlicht werden, zeigt deutlich, dass der Trend in die richtige Richtung weist. Zwischen 2001 und 2018 ist der durchschnittliche Anteil von in Heiß- oder Kaltasphalt wiederverwendeten ausgebauten Asphaltbaustoffen von etwa 25 auf rund 60 Prozent angestiegen. Deutlich ist aber auch, dass es große Unterschiede zwischen den Ländern gibt. Die Statistik für 2018 zeigt, dass diese Zahl zwischen 12 und 100 Prozent variiert. In den meisten europäischen Ländern werden keine ausgebauten Asphaltbaustoffe mehr auf die Deponien gebracht. Asphalt ist insgesamt einer der Baustoffe, der bereits die langfristige Zielsetzung der EU erfüllt, dass 70 Prozent der Bau- und Abbruchmaterialien wiederverwendet oder wiedergewonnen werden sollen.

Nynas unterstützt die zunehmende Wiederverwendung von Asphalt auf vielfältige Weise, von der Beteiligung an wissenschaftlichen Studien bis zur Lieferung von Produkten, die eine zunehmende Verwendung von ausgebauten Asphaltbaustoffen unter Beibehaltung der Leistung der Asphaltmischung ermöglichen.

Praxisbeispiel

Sokndal, Norwegen

In einer idyllischen Gegend in Südwestnorwegen, zwei Autostunden entfernt von der Ölmetropole Stavanger, ist im Sommer das Motorcenter Norway eröffnet worden.

Notizen

30 Jahre in Tallinn

Seine Aktivitätet in Estland nahm Nynas unmittelbar vor der Unabhängigkeit des Landes von der Sowjetunion 1991 auf. Der Umsatz war zunächst gering, doch nach dem Jahrtausendwechsel stiegen die Mengen dramatisch an.

Interview

Den Weg bahnen für Asphalt 4.0

Die Digitalisierung breitet sich aus in der Asphaltindustrie. Der jüngste Eurasphalt & Eurobitume (E&E) Congress fand in Juni ausschließlich in virtueller Form statt. Er verlief erfolgreich, doch beim kommenden E&E Event soll die persönliche Begegnung mit dem Fachpublikum wieder im Mittelpunkt stehen.

Praxisbeispiel

Frische Landebahn für die Staats- und Regierungschefs

Bei ihrer Zusammenarbeit bei der Erneuerung der Startbahn-, Rollbahnund Vorfeldflächen auf dem Cornwall Newquay Airport hatten Aggregate Industries und Nynas neben einem straffen Zeitplan auch große logistische Herausforderungen zu bewältigen. Dank ihrer guten Kooperation konnte das Projekt pünktlich und sicher landen.

Notizen

Alle zentralen Akteure arbeiten zusammen

Katri Eskola, Expertin für Straßeninstandhaltung Finnische Straßenbaubehörde

Debatte: Die COVID-19-Pandemie


Abonnieren Sie!

Bitumen Matters anfordern.

Klicken Sie hier, um das Magazin auf Deutsch, Englisch oder Schwedisch zu erhalten.