Spektakuläres Straßenbauprojekt

Nordœyana ist der Sammelbegriff für eine Gruppe naturschön gelegener Inseln vor der Westküste Norwegens. Um die Infrastruktur in der Region zu verbessern und wirtschaftliches Wachstum zu ermöglichen, soll eine feste Querung die Inselgruppe mit dem Festland verbinden.

Die neue Straße – Nordøyvegen – umfasst drei Tunnel, die auf 13 km Länge unterseeisch verlaufen, sowie 8 km Landstraße mit drei Brücken.

Einige Straßenabschnitte werden in aufgeschütteten Landgewinnungsbereichen errichtet. Das Projekt, das von der Bauunternehmung Skanska im Auftrag der norwegischen Straßenbaubehörde umgesetzt wird, ist nach dem internationalen Nachhaltigkeitsstandard CEEQUAL zertifiziert.

Die Arbeiten am Nordøyvegen beginnen dieses Frühjahr, die Fertigstellung ist für 2022 geplant. Das Auftragsvolumen beträgt rund 3 Mrd. NOK (ca. 310 Mio. EUR).

„Ich würde es als das spektakulärste Straßenbauprojekt Norwegens bezeichnen. Die Natur der Inseln ist überwältigend schön, und wir nutzen praktisch jede moderne Bautechnik“, meint Are Eliassen von Skanska Norge, der das Projekt Nordøyvegen managt.

Interview

Bessere Straßen = Mehr Wettbewerbsfähigkeit

Ausbau und Instandhaltung der Straßennetze sind wirkungsvolle Maßnahmen für Länder, die ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern wollen. Roberto Crotti vom World Economic Forum erklärt warum.

Sicherheit

Einen kühlen Kopf bewahren

Bitumen wird bei hohen Temperaturen verarbeitet. Deshalb werden wichtige Vorsichtsmaßnahmen getroffen, um das Verbrennungsrisiko zu minimieren.

Forschung

Reine Rheologie

Eine neu entwickelte Methode zur Erforschung der Rheologievon Bitumen und Bindemitteln bei niedrigen Temperaturenscheint vielversprechend. Hilde Soenen erklärt, warum.

Sicherheit

Sicherheitsüberprüfung im Asphaltwerk

Nynas besucht eines der Asphaltwerke des skandinavischen Baukonzerns NCC in der Nähe des Stockholmer Flughafens Arlanda.

Notizen

Die Qualität hinkt hinterher

Roberto Crotti, World Economic Forum (WEF), über den Ausbau der europäischen Straßennetze.

Interview über Infrastruktur und Wettbewerbsfähigkeit


Abonnieren Sie!

Bitumen Matters anfordern.

Klicken Sie hier, um das Magazin auf Deutsch, Englisch oder Schwedisch zu erhalten.