Kiruna, Schweden

Die Eisenerzgrube im nordschwedischen Kiruna ist seit über 100 Jahren in Betrieb. Sie ist das größte Untertagewerk auf der Welt mit einer Tagesproduktion, die der Stahlmenge von sechs Eiffeltürmen entspricht.

Der Abbau der riesigen Eisenerzader erfolgt in einer Tiefe von mehr als 1.000 Metern, was zu Verformungen und Rissbildungen auf Bodenhöhe führt. Die Folge ist, dass Teile der Stadt Kiruna verlegt werden müssen. Der Stadtumbau ist im vollen Gange und soll bis 2035 vollständig abgeschlossen sein. Doch bereits 2022 soll das neue Stadtzentrum fertiggestellt sein.

Ein wichtiges Projekt ist der neue, sieben Kilometer lange Abschnitt der E10 nördlich von Kiruna. Diese Arbeiten, die in zwei Phasen unterteilt sind, laufen bereits seit mehreren Jahren und sollen 2021 abgeschlossen sein.

Die zweite Phase wird vom Straßenbauunternehmen NYAB im Auftrag der schwedischen Verkehrsbehörde durchgeführt. Der Asphalt wird von NCC geliefert. Bitumen mit Penetrationsgrad 70/100 und 250/330 wird mit 100/150 und 160/220 in der fertigen Asphaltmischung vermischt.

Sicherheit

Die Boil-over- Gefahr eindämmen

Es ist äußerst wichtig, dass der Fahrer vor dem Verladen immer darauf achtet, dass der Tank frei von Wasser oder wässrigen Produkten ist.

Nachhaltigkeit

Nynas invests for reliable production and reduced GHG emissions

Nynas is investing SEK 190 million to secure the supply of bitumen for the Nordic infrastructure. At the same time, carbon dioxide emissions can be reduced by 34%.

Interview

Der Weg zu einer neuen Mobilität

Eine internationale Vergleichsstudie hebt die Rolle der Straßenbauindustrie beim Umbau der Straßeninfrastruktur und der Entwicklung von neuen Mobilitätsformen hervor.

Notizen

Stopp – und volle Kraft voraus

Am 27. November 2020, nach 46 Tagen und 8.000 Arbeitsschritten ohne Unfälle und ohne jegliche COVID-19-Infektionen, wurde ein Turnaround auf der Raffinerie von Nynas in Harburg abgeschlossen.

Notizen

Alle zentralen Akteure arbeiten zusammen

Katri Eskola, Expertin für Straßeninstandhaltung Finnische Straßenbaubehörde

Debatte: Die COVID-19-Pandemie


Abonnieren Sie!

Bitumen Matters anfordern.

Klicken Sie hier, um das Magazin auf Deutsch, Englisch oder Schwedisch zu erhalten.