Sichere Arbeit in Surrey

Obwohl sehr viele Oberflächenversiegelungs- und andere Straßenbauarbeiten während des britischen Lockdowns ausgesetzt wurden, konnte der Nynas-Kunde Hazell & Jefferies Ltd. aus Oxford seine Kunden überzeugen, dass auch während der strengen Einschränkungen sicher gearbeitet werden konnte.

Durch die Umsetzung von Maßnahmen wie dem Anmieten von Bussen für den Transport des Personals zu den Baustellen und die enge Zusammenarbeit mit Kunden und Lieferanten konnte Hazell & Jefferies die laufenden Zeitpläne einhalten, ohne gegen die Lockdown-Regeln zu verstoßen.

Hazell & Jefferies verwenden Bitumenemulsion von Nynas der mittleren und Premium-Güte für die Oberflächenversiegelung. Während der jüngsten Saison, die weitgehend mit der Pandemie zusammenfiel, lieferte Nynas die polymermodifizierten Bitumenemulsionsprodukten Nynas Fleximuls und Nynas Duramuls in Mengen, die den Planungen aus der Vor-Corona-Zeit entsprachen.

„Die Mengen konnten gehalten werden“, erklärt Vertriebsleiter Chris Rhodes von Nynas. „Wir konnten die erwarteten Mengen liefern, die von Hazell und Jefferies zu Jahresbeginn gemeldet wurden, und das trotz der Pandemie und der entsprechenden Restriktionen.“

Ein Beispiel für die während des Lockdowns durchgeführten Aufträge ist das große Asphaltierungsprojekt auf der wichtigen Fernstraße A31 bei Farnham in Surrey.

Notizen

Ein treuer Diener sagt Lebewohl

Nach 35 Jahren im Dienste von Nynas ist Peter Bäcklund aus dem Rampenlicht getreten.

Notizen

Schiff mit wertvoller Ladung

Dies ist nicht irgendein Schiff – mit einer Ladekapazität von 180.000 Kubikmetern ist es der größte Öltanker, der Nynäshamn in 30 Jahren besucht hat.

Sicherheit

Verantwortung für unsere Produkte und deren Auswirkungen

Es ist ein generelles Ziel von Nynas, die Auswirkungen seiner Produkte auf Gesundheit, Sicherheit und Umwelt zu minimieren. Eine Schlüsselrolle hierbei spielt Product HSE.

Debatte

Debatte: Die COVID-19-Pandemie

Die anhaltende Pandemie hat alle Länder hart getroffen – gesundheitlich wie wirtschaftlich. Doch wie sieht die Lage in der Straßenbauindustrie aus?

Notizen

Die Qualität hinkt hinterher

Roberto Crotti, World Economic Forum (WEF), über den Ausbau der europäischen Straßennetze.

Interview über Infrastruktur und Wettbewerbsfähigkeit


Abonnieren Sie!

Bitumen Matters anfordern.

Klicken Sie hier, um das Magazin auf Deutsch, Englisch oder Schwedisch zu erhalten.