Sicherheit geht vor

„Sicher nach Hause gehen“ lautete das Thema des Sicherheitstags bei Aggregate Industries.

Nynas war eingeladen, um an Veranstaltungen auf verschiedenen Baustellen in England teilzunehmen. Paul Lamb, HSSE Manager für GB und Westeuropa bei Nynas, gab dabei Schulungen über das sichere Anliefern von Bitumen.

„Es ging unter anderem darum, wie die Baustellen dem Fahrer helfen können, welche Maßnahmen bei einem Unfall getroffen werden müssen, wie mit einem Fahrer zu verfahren ist, der in Kontakt mit Bitumen gekommen ist und wie der Tank geschlossen wird“, erklärt er. „Die Bitumenentladeerlaubnis ist ein wichtiger Bestandteil des Lieferprozesses geworden und wir haben darüber detailliert gesprochen.“

Weitere Themen, die an diesem Tag behandelt wurden, waren Hebevorgänge, Instandhaltung, allgemeines Gesundheits- und Sicherheitsbewusstsein auf Baustellen, Brandschutz und Risikobewertungen auf Baustellen.

„Die Veranstaltung war informativ und bot Denkanstöße“, sagt Lamb. „Die gut strukturierte Präsentation gab allen Mitarbeitern, alten wie jungen, die erforderlichen Instrumente, um der Sicherheit den angemessenen Stellenwert zu geben und zu gewährleisten, dass wir alle sicher nach Hause gehen können.“

Praxisbeispiel

Der Aufgabe gewachsen

Nynas spielt eine zentrale Rolle bei der Lieferkette für ein großes Straßenbauprojekt in England und stellte mehr als 20.000 Tonnen Bitumen in zeitkritischen Chargen bereit, damit die Arbeiten vorzeitig abgeschlossen werden konnten.

Nachhaltigkeit

Asphalt – ein Kreislaufmaterial

Die Wiederverwendung von Asphalt ist ein Bereich, in dem die Bitumen- und Asphaltindustrie zu einer nachhaltigeren Ausnutzung unserer natürlichen Ressourcen beiträgt.

Forschung

Heiße Straßen im Winter

Eis und Frost bereiten auf den winterlichen Straßen in Nordeuropa immer wieder Probleme. Ein nächster Schritt ist jetzt durch ein Projekt gemacht worden, das Forscher der Technischen Hochschule Chalmers mit Förderung durch das schwedische Zentralamt für Verkehrsinfrastruktur und das norwegische Straßenbauamt durchgeführt haben.

Interview

Auf neuen Wegen

Das wachsende Verkehrsaufkommen, die Digitalisierung und ein alterndes Straßennetz stellen große Anforderungen an das Straßenverkehrssystem. Generaldirektorin Lena Erixon erläutert, wie das schwedische Zentralamt für Verkehrsinfrastruktur die heutigen Herausforderungen mit Blick auf die Zukunft angeht.

Notizen

Die Qualität hinkt hinterher

Roberto Crotti, World Economic Forum (WEF), über den Ausbau der europäischen Straßennetze.

Interview über Infrastruktur und Wettbewerbsfähigkeit


Abonnieren Sie!

Bitumen Matters anfordern.

Klicken Sie hier, um das Magazin auf Deutsch, Englisch oder Schwedisch zu erhalten.