Der Ryfylke-Tunnel, Norwegen

2013 wurde ein großes Bauprojekt gestartet – der Ryfylke- Tunnel, der genau zu Beginn des neuen Jahrzehnts in Betrieb genommen wurde. Dies ist der längste und tiefste Untergrund-Straßentunnel der Welt.

04.06.20

Er reicht bis 292 Meter unter den Meeresspiegel und bildet einen Teil des Ryfast- Projekts. Die beiden anderen Tunnel im Projekt – Hundvåg und Eiganes – werden im Jahresverlauf für den Verkehr geöffnet.

Der Ryfylke-Tunnel ist 14,3 Kilometer lang und verbindet die südnorwegischen Gemeinden Strand und Stavanger. Der Verkehr wird durch zwei getrennte Tunnel geführt, einen in jede Richtung. Die maximale Steigung beträgt sieben Prozent. 1,2 Millionen Kubikmeter Gestein wurden im Zuge der Arbeiten abgetragen.

Der Straßenbelag in allen drei Tunneln hat eine Dicke von 22 Zentimetern, von denen die Deckschicht 4,5 Zentimeter einnimmt. Um eine haltbare und flexible Straßendecke zu gewährleisten, verwendete das Bauunternehmen Velde ein polymermodifiziertes Bindemittel – Nypol 82 – in der Deckschicht. Die gesamte asphaltierte Fläche beim Ryfast- Projekt umfasst mehr als 350.000 Quadratmeter.