News & Events

  1. Produkte
  2. News & Events
  3. Baustellenberichte
  4. Knowledge tank
  5. Unser Angebot
  6. Sicherheit
  7. Branchenverbände
Bitumen für Straßenbauanwendungen

17.11.2016 15:10

Volle Fahrt voraus für die Nynas-Bitumen-Lieferungen aus Harburg

Die neu eröffnete LKW-Verladeanlage für Bitumen an der Hamburger Nynas-Raffinerie ist nun vollständig in Betrieb. Das automatisierte System garantiert eine hohe Flexibilität, so dass Nynas weiterhin Kunden in Westeuropa mit einer breiten Palette an Bitumen-Produkten versorgen kann.

Die neue Verladeanlage mit ihren vier vollautomatischen Verladerampen ermöglicht der Nynas-Raffinerie in Harburg, die gesamte Kette vom Rohöl-Import bis hin zur Abfertigung des Endprodukts effizient zu betreiben. So wird eine höhere Flexibilität erreicht. 

Nynas-Kunden in Deutschland, Frankreich, in den Benelux-Ländern und in der Schweiz werden von diesem neuen Betrieb profitieren, denn er ist ein zuverlässiger Versorgungspunkt für ein breites Sortiment an Bitumenprodukten aus dem Nynas Performance-Programm. 

„Die neue LKW-Verladung in Harburg ist eine wichtige Ergänzung unseres bestehenden Versorgungsnetzes“, sagt Mario Jentzsch, Sales Director Western Europe.

Der Vakuumdestillationsturm der Raffinerie ist nun ebenfalls einsatzbereit und erzeugt erfolgreich Bitumen gemäß Spezifikation. Zusammen mit der LKW-Verladeanlage stellen diese Investitionen einen wichtigen Beitrag zum Nynas-Versorgungsnetz und zum künftigen Engagement des Unternehmens im Bitumen-Sektor dar.  

„Die automatisierten Systeme sorgen dafür, dass die Fahrer viele verschiedene Produkte von allen Verladerampen laden können. Die neue automatisierte Anlage bietet Nynas außerdem die Möglichkeit, bei Bedarf die Bereitstellung kundenspezifischer Produkte erfolgreich zu steuern“, führt Mario Jentzsch fort.

Sicherheitsbewusstsein

Das ausgeprägte Sicherheitsbewusstsein bei Nynas setzt Maßstäbe für die Art und Weise, in der die neue Anlage betrieben und überwacht wird. Bevor ein Tanklastzug den Zugang erhält, muss der Fahrer z. B. eine Standort-Einweisung absolvieren und eine Reihe von Fragen beantworten, um zu zeigen, dass er alle Sicherheitsvorschriften verstanden hat.

Danach gibt der Fahrer die Auftragsnummer ein, um den Ladevorgang zu starten. So wird stets die richtige Produktqualität und die richtige Menge geliefert. Die Anlage bietet außerdem umfassende Sicherheitseinrichtungen, so z. B. eine Überfüllsicherung, die wiederum zu Dokumentations- und Kontrollzwecken mit einer Datenbank verbunden ist.

 

Weitere Informationen erteilen Ihnen gerne:

Mario Jentzsch, Sales Director, Western Europe,
mario.jentzsch@nynas.com, Tel.: +49 173 8611224

Eva Näslund Carlsson, Head of Market Communications,
eva.naslundcarlsson@nynas.com, Tel.: +46 70 88 33 500

www.nynas.com

Weiterführende Literatur

Neue Raffinerielandschaft

Die Auswirkungen von IMO 2020, Corona und der Schließung von veralteten Raffinerien hat die Vorteile des Know-hows und der Spezialisierung auf Bitumen vergrößert. Die Frage ist nur: Wer produziert in Zukunft Bitumen?

Mehr erfahren Neue Raffinerielandschaft

Erste kohlenstoffneutrale Straßendecke in Großbritannien

Durch Nutzung eines selbstentwickelten Kaltrecycling-Verfahrens hat Aggregate Industries einen großen Schritt hin zu nachhaltigen Straßenbelägen gemacht.

Mehr erfahren Erste kohlenstoffneutrale Straßendecke in Großbritannien

Langfristige Haltbarkeit

Die Haltbarkeit von Bitumen steht im Zentrum einer bahnbrechenden Zusammenarbeit zwischen Nynas und dem französischen Straßenbauunternehmen Colas. Im Mittelpunkt stehen rheologische Tests von alterungsbedingten Rissen.

Mehr erfahren Langfristige Haltbarkeit